Gestandenes Mannsbild

Es war mal wieder an der Zeit, daß ein gestandener Hahnenkönig aus Glaadt die Regentschaft an der Oberen Kyll übernimmt.
Glaadter Herzen schlagen höher – ne waschechte Glaadter Jung. Prinz Wolfgang I. (Lorse) fährt als erster Prinz immer standesgemäß mit Chauffeur vor.
Laut eigenem Bekunden hat er seinen „Lappen“ rein vorsorglich für die närrische Zeit bei Herrn Antwerpes in die Sicherheitsverwahrung gege- ben. – Nur damit nichts drankommt.
Und dies getreu seinem Motto:“ Mir blieve zesamme, ob krütz oder quer, uns Jünkerath, uns Glaadt un d`r Fasteleer“. Die Narren standen zum Motto auch wenn das „Jünkerather Sauwetter“ den Fastnachtszug von Anfang bis Ende begleitete, war der Zug sehr gut besucht.

Prinz Wolfgang I.  Karnevalsverein Kylltalnarren Jünkerath 1980 e.V.


Karneval- auch zur Sommerszeit

Un se han wedder en lewe Jong, die Kylltalnarren. Seinem Motto:
„Wir sind zu allen Streichen bereit, besonders in der Karnevalszeit“ ließ Prinz Theo I. (Klaßen) sogleich die Mahnung folgen: “Seid mir bloß nicht zu brav!“
Frisch erholt aus dem Urlaub, – führte er sogleich einige Neuerungen ein. Bei der Proklamation auf dem Rathausplatz war das Bier wärmer als der Glühwein, was der Ausgelassenheit der Kylltalnarren jedoch keinen Abbruch tat. Die Trinkfestigkeit der Ehrengarde wurde zur Sicherheit beim Stand-Quartier vor der KSK geprüft. Doch dann der größte Hit – Karneval im August – in Wawern beim Familientag. Recht heiß wars da, der Schweiß floß in Strömen, doch was Theo unter dem Kostümchen trug verriet er einfach nicht! Garnichts ?!

Prinz Theo I.  Karnevalsverein Kylltalnarren Jünkerath 1980 e.V.

 


Der mit dem schißneuen Kostümchen

„Und macht der Waigel uns die Taschen leer, mir fiere trotzdem Fasteleer“
war das Motto von Prinz Harald I. (Heinzen) Gesagt getan, bei der Proklamation wurde heftig an der Bierkühlung gespart.
Als Entschädigung gabs für Harald ein schißneu Kostümchen und einen krachneuen Prinzen- wagen, bei dem er höchstpersönlich viele Stunden Hand angelegt hatte. Ein wahres Prachtstück dieser Wagen, weist er doch gewisse Ähnlichkeiten mit dem Bäuchlein des Prinzen auf!
Bei seinen vielfältigen Aktivitäten muss ihm wohl die Kontrolle über die Ehrengarde entglitten sein. Luderiger Wachdienst forderte seinen Tribut. Somit sah sich Harald gezwungen, eigens einen Markt- und Gerichtstag anzuberaumen, um dem beschädigten „Ehrwurm“ der Ehrengarde Genüge zu tun und Ordnung und Disziplin wieder herzustellen.

Prinz Harald I.  Karnevalsverein Kylltalnarren Jünkerath 1980 e.V.


Vom Trömmelchensmann zum Prinzen

Vor grauen Urzeiten zimmerte Prinz Hilmar I. (Klein) eigenhändig die Bütt der Kylltalnarren. Denn fit war er schon immer in Sachen Hammer, Nägel und Bretter. Sein Motto:“
Der EURO kommt, vieles wird schlimmer, doch unsere Fasteleer, de fiere mir immer“.
Aufgrund der leidigen Erfahrungen seines Vorgängers mußte er bei der Proklamation erst mal kräftig die Leviten lesen:
„Paßt mir op die Glaadter op! Net dat die Stadtkyll annektiere!“ Die Pflanzbrigade soll zusehen, dass sich der Kreisverkehr in ein rot weißes Blütenmeer verwandelt. Und überhaupt habe das Wachhaus als Mahn -mal nichts im Kreisverkehr verloren! Sein ehrgeizigstes Projekt scheiterte: die in Berk wollten einfach den Arenz nicht haben und so mußte er ihn wieder mitbringen. Dafür heißt es seit Hilmar: Jünkerath Alaaf…und die ganze Eifel!

Prinz Hilmar I.  Karnevalsverein Kylltalnarren Jünkerath 1980 e.V.


Wolfgang der Zweite Erste

Als Mitbegründer der Kylltalnarren wurde er 1980 zum 1.Vorsitzenden gewählt und bekleidet dieses Ehrenamt bis zum heutigen Tage.
1982 suchten Horst Heinzen und Friedel Mommer eine dritte “Mösch”.18 Jahre ist er nun als Akkordeonist bei diesem Gesangstrio dabei.
“Ich werde Prinz Karneval, wenn wir keinen anderen finden”, war immer seine Aussage.
Aber die Prinzensuche in Jünkerath und Glaadt ist nicht mehr so schwierig, wie in den vergangenen Jahren, so dass sein Traum in der Session 2000 in Erfüllung ging, getreu dem Leitgedanken:
Freude spenden, Scherze machen, Freundschaft schließen überall, so verstehen wir den Karneval.

Als Vollblutkarnevalist mit Herz und viel Gefühl ist sein Sessionsmotto 2000 verständlich: Mit juuze un mir laache un klimmen op de Stöhl, mir fiere Fastelovend, dat is e doll Jeföhl.

Prinz Wolfgang II.  Karnevalsverein Kylltalnarren Jünkerath 1980 e.V.

 


JünkeratherPrinzen nach 2000 finden sie in der Prinzengalerie, werfen Sie auch einen Blick auf die Ordensgalerie der Kylltalnarren

- Zum Seitenanfang -

Pages: 1 2 3 4 5